sjso sjso
Bezirk Schwaben

Franz Mayr-Musiol, Kontrabass

Jahrgang 1953 (Augsburg)

  • 1973–1981 Studium in Augsburg und München
  • 1977  Abschluß  Schulmusik, Lehramt an Gymnasien in Bayern
  • 1980  Konzertexamen Kontrabass
  • 1981  Konzertexamen  Gitarre
  • Teilnehmer und Preisträger mehrerer Wettbewerbe
  • 1978  Musikwettbewerb der „Augsburger Allgemeinen“ ( Preisträger)
  • 1978  Musikwettbewerb „6 Uhr Konzerte“ München
  • 1979  ARD Wettbewerb (Teilnehmer)
  • 1981  Kunstpreisträger der Stadt Augsburg

Künstlerische Tätigkeiten 

  • 1975–1977 Solokontrabassist des Bayerischen Landesjugendorchesters
  • ab 1977 umfangreiche Konzerttätigkeiten im In- und Ausland
  • Rundfunk-, Schallplatten- CD-Aufnahmen
  • mit verschiedenen professionellen Ensembles  (u. a. mit Rundfunkorchester München, Philharmonisches Orchester Augsburg, Nürnberger Sinfoniker, Kammersolisten Augsburg, Trio Orfeo München,  Augsburger  Geigenbande u. v. a.)
  • Arbeit in verschiedenen musikalischen Bereichen und Aktionsformen: Klassik, Jazz, Klezmer, Tango, Avantgarde
  • ab 1988 insbesondere mit dem Klezmerensemble „ Sing your Soul“ (inklusive Tournee in der USA 2007)
  • 2012 Tournee in der USA mit der „Augsburger Geigenbande“

Pädagogische Tätigkeiten

  • ab 1980 Dozent am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg
  • ab 1999  Dozent an der Musikhochschule Nürnberg – Augsburg
  • ab 2005 Dozent am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg
  • seit 1983 Dozent beim Schwäbischen Jugendsinfonieorchester
(Bild: Manfred Weger)

Ich finde herrlich,

  • dass junge Leute musizieren,
  • dass bei  jedem, der mitmacht eine  –  manchmal unglaubliche – Entwicklung zu sehen ist,
  • dass jeder mit seinen  – durchaus verschiedenen -  Fähigkeiten bei der Sache ist,
  • welche Facetten in Punkto Ernsthaftigkeit,  Hingabe, Spontanität,  Offenheit, manchmal auch Naivität, Natürlichkeit,  Musikalität ans Licht kommen,
  • dass es nie langweilig wird, immer wieder Überraschungen auftreten,
  • dass Freundschaften, Bindungen, Vertrauen entstehen (können).

Diese Tätigkeit mit den jungen Leuten macht mir Freude, hält mich jung und ist für mich immer wieder ein faszinierendes Erlebnis.

Ich bin dankbar, dass ich mich in den Dienst dieser Sache stellen darf und vertraue darauf, dass der persönliche Gewinn auf beiden Seiten vorhanden ist.

Fazit: Ich bin unwahrscheinlich gerne Dozent im sjso.

Bildquellen